Elektrosmog - Messungen und
Beratung über Verringerungsmaßnahmen hinsichtlich gesundheitlicher Risiken
Wir sind nach Standard der Internationale Gesellschaft für Elektrosmog Forschung geprüft. Zur Einschätzung der gesundheitlichen Risiken, die sich durch elektrotechnische anlagen so wie Mobilfunk-Sender, Dach-Stromleitungen, Trafostationen, Bahnstrassen, Hochspannungs-Leitungen, Rundfunk- und Fernseh-Sender, Schnurlos-Telefone, die Hauselektroinstallation, Büro und Kommunikationstechnik, Elektrogeräte aller Art ergeben, bieten wir Elektrosmog-Messungen und Beratung über Verringerungsmaßnahmen und die neuste Abschirmung -Technologie an.
So gehen wir mit unseren Messungen vor:
Gemessen und analysiert wird die elektromagnetische Strahlenbelastung durch (HF) hochfrequente Wellen, die von Mobilfunk-Antennen, Rundfunk- und Fernseh-Sendern, Radaranlagen, Schnurlos-Telefonen, Büro-Kommunikationstechnik, Mikrowellenherden usw. ausgestrahlt werden.
Untersuchung der Wohnräumen, Schlafzimmer, Kinderzimmer, Badezimmer, Küche, Büro, Arbeitsplatz, Aufenthaltplätze besonderes von Kindern und schwangere Frauen…. Es wird die Körperspannung festgestellt, die durch die kapazitive Ankopplung des Körpers an ihn umgebende elektrische Felder verursacht wird. z.b. durch die elektrische Gebäudeinstallation und Haushalts-Elektrogeräte. Sowie die Elektrostatik, die durch Kleidung und Wohnungseinrichtungen mit schädlichen Wirkungen begünstigt werden kann.
Zusätzlich werden die elektrischen und magnetischen Wechselfelder gemessen, die zum Beispiel von Hochspannungsleitungen, Bahngleisen, Trafostationen, Erdkabeln und Stromleitungen in den Wänden und auf dem dach von Außen in die Wohnung eindringen oder im Haus durch Elektrogeräte oder fehlerhafte Elektroinstallation entstehen.
Der Mess- Protokoll wird hinsichtlich Ihrer gesundheitlichen Bedeutung ausgewertet, erläutert und Möglichkeiten der Vermeidung und Verringerung einer eventuell zu hohen elektromagnetischen Belastung geprüft und empfohlen.
Elektrobiologe
Oleg Epinger
Tel. Büro: 07139-9316803
Tel. Mobil: 0170-5158858
Fax: 03212-9316803
Email: epinger@web.de
Internet: www.elektrosmog-germany.de
Adresse: Eberstädter Hohle 5 , 
74196 Neuenstadt
Wissenswerte über Elektrosmog

Das Wort "Elektrosmog" entstand aus der Zusammenfügung von "Elektro" mit der Bezeichnung "Smog" (wiederum eine Zusammenziehung der englischen Begriffe "smoke = Rauch" und "fog = Nebel") für Dunstglocke bzw. Luftverunreinigung.

Der "Elektrosmog" besteht aus den folgenden
5 Strahlungsbereichen
Elektrische Wechselfelder Niederfrequenz
Magnetische Wechselfelder Niederfrequenz
Elektromagnetische Wellen Hochfrequenz
Elektrische Gleichfelder Elektrostatik
Magnetische Gleichfelder Magnetostatik
Die häufigsten Ursachen gesundheitlicher Beschwerden durch  niederfrequenten und hochfrequenten Elektrosmog
Internationale Wissenschaftler und Studien bestätigen Krankheiten und Befindlichkeitsstörungen durch Elektrosmog
Chronische Kopfschmerzen Schlafstörung
Herzrhythmusstörungen Potenzstörungen
Rheumatische Beschwerden Chronische Müdigkeit
Infektanfälligkeit Fortpflanzungsprobleme
Lernprobleme Depressionen und Selbstmorde
Gedächtnisstörungen räumliche Desorientierung
verringerte Immunreaktion Gehirntumoren
Leukämie und andere Krebserkrankungen

Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems

Fehlgeburten Herzrhythmusstörungen
Herzinfarkte Blutdruckänderungen
DNA-Schaden und Veränderung der DNA Reparatur Kapazität
Mehr Informationen bekommen unter: www.elektrosmog.com

© 2004 - 2011